Autimus- Arbeit


Seit Jahren setzt sich Emma Wolff für die Aufklärung von Autismus und die Inklusion von Menschen mit einer Störung aus dem Autismusspektrum ein. Die meisten Erfahrungen sammelte sie hierfür durch die Gruppe autistischer Menschen selber. Dabei spielt es keine Rolle ob im Zusammenleben, durch die Kommunikation oder in der Zusammenarbeit für ihr erstes großes Projekt, die Herausgabe des Buches "Ein Leben mit Autismus - Die etwas andere Anthologie". Das Buch, welches 2012 heraus kam, stellt aus mehreren Perspektiven ein Leben mit Autismus dar, welches vor allem auch Angst nehmen, Augen für Verständnis öffnen und Brücken zwischen den Welten bauen soll. Bei tieferen Interesse und auf Anfrage, hält Sie auch Lesungen, welche mit angebundener Diashow und anschließender Gesprächsrunde noch einen weiteren Einblick bringen kann. Einige Lesungen fanden auch zusammen mit Autisten statt.

 

Die positive Resonanz, auch auf ihre Art die Lösungen für alltägliche Probleme zu präsentieren, nahm einen weiteren Punkt auf und immer öfter wurde sie für Referate oder Seminare/ Webinare eingeladen. Dabei ist das größte Anliegen, Angst zu nehmen, Aufzuklären, Hilfestellungen und Lösungen zu präsentieren, so das jeder Teilnehmer beim Verlassen des Raumes nicht nur fachliches Wissen in sich trägt, sondern oder vor allem gleich Hilfsmittel zur Umsetzung in die Hand bekommt.

 

Das derzeitige Projekt war die Gründung eines Autismusnetzwerkes für den Raum Südthüringen, welches seinen Sitz in Meiningen finden wird. "Autark Meiningen" soll an vielen dringend notwendigen Punkten ansetzen. Die Gründung von "Autark Meiningen - Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Autismus in Meiningen und Südthüringen" ist vollbracht. Weitere Gruppen, Räume und Kooperationen sind angedacht.

 

Sollten Sie mehr Interesse zu dem einen oder anderen Punkt haben oder Sie für eine Lesung oder Seminar buchen wollen, dann schreiben Sie Frau Wolff einfach an.

Kontakt