Autimus- Arbeit

Seit Jahren setzt sich Emma Wolff für die Aufklärung von Autismus und die Inklusion von Menschen mit einer Störung aus dem Autismusspektrum ein. Die meisten Erfahrungen sammelte sie hier für durch die Betroffene Gruppe selber, egal ob im Zusammenleben, der Kommunikation oder in der Zusammenarbeit für ihr erstes großes Projekt, die Herausgabe des Buches "Ein Leben mit Autismus - Die etwas andere Anthologie". Hierfür ging und geht sie auch auf Anfrage hin zu Lesungen. Das Buch stellt aus mehreren Perspektiven ein Leben mit Autismus dar, welches vor allem auch Angst nehmen soll.

Die positive Resonanz, auch auf ihre Art die Lösungen für alltägliche Probleme zu präsentieren, nahm einen weiteren Punkt in der Arbeit in dieser Thematik auf und immer öfter wurde sie für Referate oder Seminare/ Webinare eingeladen. Dabei ist das größte Anliegen, Angst zu nehmen, Aufzuklären, Hilfestellungen und Lösungen zu präsentieren, das jeder Teilnehmer beim Verlassen des Raumes nicht nur fachliches Wissen in sich trägt, sondern oder vor allem gleich Dinge zur Umsetzung in die Hand bekommt.

Das größte Projekt liegt derzeit noch in den Kinderschuhen. Die Gründung eines Autismusnetzwerkes für den Raum Südthüringen, welches seinen Sitz in Meiningen finden wird. Autark Meiningen soll an vielen dringend Notwendigen Punkten ansetzen. Der erste Schritt die Gründung von Autark Meiningen - Selbsthilfegruppe für Angehörige von Menschen mit Autismus in Meiningen und Südthüringen ist vollbracht. Weitere Gruppen, Räume und Kooperationen sind angedacht.

 

Die neusten Informationen werden folgen!

 

Kontakt können Sie auch sehr gerne mit uns aufnehmen.

Entweder hier über das Kontaktformular oder info @ emma-wolff . com

(wegen Spamgefahr sind in die Emailadresse Leerzeichen gesetzt)